Schlaganfallvorsorge

PREIS*: auf Anfra­ge

DAUER: 1,5–2 Std.

Schlag­an­fäl­le gehö­ren zu den häu­figs­ten Ursa­chen, die für die Inva­li­di­tät ver­ant­wort­lich sind. Wie auch bei der koro­na­ren Herz­er­kran­kung erlei­den zuneh­mend jün­ge­re Pati­en­ten (< 40 Jah­ren) Schlag­an­fäl­le. Ursa­chen hier­für sind erhöh­te Blut­druck­wer­te in Ver­bin­dung mit wei­te­ren kar­dio­vasku­lä­ren Risi­ko­fak­to­ren (Dia­be­tes mel­li­tus, Niko­tin­miss­brauch, erhöh­te Blut­fett­wer­te, Häu­fung von Herz­kreis­lauf­erkran­kun­gen in der Fami­lie, Dau­er­stress). Mit der Schlag­an­fall­vor­sor­ge neh­men wir bei Ihnen eine sorg­fäl­ti­ge Risi­ko­stra­ti­fi­zie­rung nach Eva­lu­ie­rung sämt­li­cher the­ra­pier­ba­rer Risi­ko­fak­to­ren vor. Hier­durch kön­nen Sie recht­zei­tig the­ra­peu­ti­sche Maß­nah­men ergrei­fen, um das Schlag­an­fall­ri­si­ko deut­lich zu sen­ken und sich vor die­ser schwe­ren Erkran­kung zu schüt­zen. Die Vor­sor­ge soll­te von Män­ner und Frau­en ab dem 40. Lebens­jahr bei erhöh­tem Risi­ko­pro­fil und alle 3 Jah­re ab dem 55. Lebens­jahr bei nor­ma­lem Risi­ko­pro­fil durch­ge­führt werden.

LEISTUNGEN

- Aus­führ­li­ches Auf­nah­me­ge­spräch und Aus­wer­tung des Fragebogens

- Kör­per­li­che Untersuchung

- Ruhe-EKG

- Echo­kar­dio­gra­phie des Herzens

- Dopp­ler­so­no­gra­phi­sche Unter­su­chung der Hals­schlag­adern mit Mes­sung der Innenschichtdicke

- 24-Stun­den-Blut­druck­mes­sung

- Oxy­me­trie

- aus­führ­li­che Labor­dia­gnos­tik (nicht im Preis inkl.)

- Erstel­lung eines Risi­ko­pro­fils (Risi­ko­stra­ti­fi­zie­rung nach inter­na­tio­na­len Richtlinien)

- Erstel­lung eines Maßnahmekataloges

- Aus­führ­li­ches Befund- und Abschluss­ge­spräch inkl. schrift­li­chem Bericht

*Da wir auf der Basis der Gebüh­ren­ord­nung der Ärz­te (GOÄ) abrech­nen, han­delt es sich bei den ange­ge­be­nen Prei­sen um ca.-Werte. Die Rech­nungs­be­trä­ge kön­nen vari­ie­ren, da sie sich aus dem indi­vi­du­el­len Unter­su­chungs­be­darf erge­ben. Ände­run­gen, Ergän­zun­gen und Umstel­lun­gen der ein­zel­nen Leis­tun­gen kön­nen nach Rück­spra­che mit dem Pati­en­ten vor­ge­nom­men wer­den. Wir sichern hier­bei zu, dass die Gesamt­heit der Leis­tun­gen bei Ände­run­gen erhal­ten bleiben.

Kontakt
close slider